Berlin - Was passiert in Belarus? Was in Polen? Was kann ich gegen Rassismus tun? Warum sind so viele alte Menschen in Deutschland arm? Was ist der Unterschied zwischen einer Partei und einer Fraktion? Wer entscheidet, welche Flüchtlinge im Land bleiben dürfen? Wer Politik verstehen will, muss Fragen stellen, viele Fragen. Louisa Dellert stellt sie – für sich und stellvertretend für Hunderttausende in Deutschland. Und sie besorgt die Antworten dazu, löchert Politiker und Experten. Ihr Beruf: Influencerin. Ihre Mission: schlauer werden, andere schlauer machen und damit Geld verdienen.

Dafür, dass ihr mehr als 400.000 Menschen auf Instagram folgen und sie regelmäßig prominente Bundespolitiker interviewt, wirkt Louisa Dellert auf den ersten Blick recht unscheinbar. Sie ist klein und schlank, trägt einen schwarzen Blazer über einem weißen Top, eine dunkle Stoffhose, dazu sportliche Sneakers, ihr braunes Haar fällt schulterlang. Pünktlich erscheint sie zum verabredeten Gespräch im Café, sie lächelt freundlich zur Begrüßung. Sie ist 31, man nennt sie Lou, und wenn sie spricht, dann tut sie das sehr direkt, Anglizismen inklusive. Sie verdient ihr Geld damit, Fotos und Videos aus ihrem Leben öffentlich zu teilen und Werbung auf ihrem Kanal zu schalten. Sie tut das auf eine sehr besondere Art.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.