Ein rohes Stück Fleisch auf einer Gabel (Symbolbild).
Foto: Getty Images

Berlin - Essen und Ernährung ist ein sehr persönliches Thema. Jeder hat seine speziellen Vorlieben – und oft ein schlechtes Gewissen. Zu viel, zu fett, zu süß, das bemängelt nicht selten der eigene Arzt. Nun kommen noch die Forderungen der Umwelt hinzu. Unser derzeitiger Fleischkonsum belastet das Klima, denn für die Aufzucht des Schlachtviehs werden übermäßig Ressourcen verbraucht. „Darf ich noch Fleisch essen?“, lautete daher die Frage, die wir in dieser Woche stellten. Die Antworten darauf fielen moderater aus, als wir erwartet hatten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.