Berlin - Eins der wenigen prominenten Gesichter der Piraten verlässt die Partei: Die EU-Parlamentarierin Julia Reda hat in einem auf Twitter verbreiteten Video ihren Austritt erklärt. Sie begründet ihren Schritt mit Beschwerden wegen sexueller Belästigung gegen ihren ehemaligen Büroleiter Gilles Bordelais.

Bordelais wird als Kandidat der Piraten bei der Europawahl auf Listenplatz zwei geführt. Reda sagte, Bordelais habe mehrere Frauen im Parlament bedrängt. Der Parlamentsbeirat für Belästigung am Arbeitsplatz habe festgestellt, dass Aspekte seines Verhaltens sexuelle Belästigung darstellten. Für Reda sei dies „absolut inakzeptabel“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.