Ankara - Der unterlegene Präsidentschaftskandidat Muharrem Ince in der Türkei hat den Staatssender TRT aus seiner Pressekonferenz geworfen. Ince fragte am Montag in Ankara vor seiner Erklärung in der Zentrale der größten Oppositionspartei, der linksliberalen CHP, ob auch ein TRT-Journalist anwesend sei. Als dieser sich meldete, bat Ince den Reporter, den Raum zu verlassen.

Ince beklagt unfaire Bedingungen

Der Staatssender habe seine großen Wahlkampfveranstaltungen ignoriert, sagte Ince als Begründung. Der TRT-Journalist verließ daraufhin die Pressekonferenz.

Ince räumte am Montag seine Niederlage bei der Präsidentenwahl gegen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan ein. Er beklagte aber auch unfaire Bedingungen im Wahlkampf. (dpa)