Karnataka - Unter der großen Dürre, die derzeit Südindien heimsucht, leiden nicht nur die Menschen. Auch viele Tiere zieht es auf der verzweifelten Suche nach Wasser immer näher an die Dörfer und Städte. So auch eine mächtige, drei Meter lange Königskobra.

Kobra kroch ins Dorf

Das Tier stand kurz vor dem Verdursten, als es auf ein Dorf bei Karnataka zukroch. Völlig entkräftet machte es schließlich Rast auf einem Platz – die Dorfbewohner alarmierten sofort die Waldwärter.

Getränkt und vermessen

Die zögerten keine Sekunde und gaben der Kobra zu trinken. Einer der Naturexperten fixierte die Schlange zunächst mit einem speziellen Haken, damit sie keinen der Umstehenden angreifen konnte.

Doch das Tier war so dehydriert, dass es ganz ruhig das Wasser aus der dargebotenen Plastikflasche schlabberte. Anschließend vermaßen die Waldwärter das Tier und brachten es zurück in einen nahegelegenen Wald.

Größte Giftschlange der Welt

Die Königskobra ist die weltgrößte Giftschlange – ihr Biss kann einen Menschen binnen 15 Minuten töten. Die imposanten Tier werden bis zu 5,50 Meter lang. Bisse von Königskobras sind allerdings sehr selten, da die Tiere als wenig aggressiv gelten und dem Menschen eher aus dem Weg kriechen. (smo)

Dieser Artikel erschien zuerst auf express.de.