Hugh Jackman ist eine treue Seele, und das nicht nur für seine Ehefrau, mit der er seit 20 Jahren verheiratet ist. Auch der Figur Wolverine hielt der Australier lange die Stange. In der Comicverfilmung „X-Men“ spielte er im Jahr 2000 erstmals den haarigen Mutanten. Doch damit ist nun Schluss: In „Logan – The Wolverine“ schlüpft Jackman letztmalig in die Rolle des krallenbewehrten Kriegers. Zum Interview in Berlin treffen wir den 48-Jährigen mit Pflaster auf der Nase: Kurz vorher hatte er sich wegen Hautkrebs unters Messer legen müssen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.