Paul Ziemiak, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschland (JU) winkt während des Deutschlandtags der Jungen Union (JU) nach seiner Wiederwahl zum Bundesvorsitzenden. Rund 1000 Delegierte und Gäste wollen bei dem Treffen der Jugendorganisation diskutieren, wie Deutschland auch 2030 stabil und wirtschaftlich erfolgreich bleiben kann.
Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Berlin - Kaum ein Tag vergeht, an dem die große Koalition nicht kritisiert wird – auch aus den Reihen der CDU. Im Interview spricht CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak über den Wert des Kompromisses und seine Erwartungen an den bevorstehenden Parteitag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.