Reichen-Forscher: „Wir brauchen mehr Kapitalismus, um das Klimaproblem zu lösen“

Niemand verteidigt den Markt in Deutschland so vehement wie Rainer Zitelmann. Der Historiker und Ex-Maoist spricht über seinen Weg zum Millionär und Greta.

Rainer Zitelmann im Portät.
Rainer Zitelmann im Portät.Benjamin Pritzkuleit

Dr. Dr. Rainer Zitelmann gehört zu einer seltenen Spezies: Er ist einer der wenigen glühenden Verfechter des Kapitalismus in Deutschland. Der 65 Jahre alte Publizist, Historiker und Vegetarier kämpft in Büchern und Schriften gegen einen Zeitgeist, der in der Marktwirtschaft die Wurzel allen Übels sieht. Dabei hat Zitelmann einen weiten Weg zurückgelegt: vom Marxismus über den Maoismus zum Liberalen und schließlich zum Vollblut-Unternehmer. Er ist der festen Überzeugung, dass die meisten Probleme unserer Gesellschaft inklusive des Klimawandels nicht mit weniger, sondern nur mit mehr Kapitalismus zu lösen seien. Seine Botschaften hat er mittlerweile in 25 Bücher gegossen und reist durch die Welt, um sie zu verbreiten. Die Berliner Zeitung traf Zitelmann in seiner Berliner Wohnung.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat