Berlin/London - Angesichts der jüngsten Eskalation zwischen dem Iran und den USA ist die Lage im Nahen Osten angespannt. Mit einem Raketenangriff auf zwei US-Basen hat sich der Iran für den Tod des iranischen Generals Ghassem Soleimani in Bagdad zu Jahresbeginn, der als bekanntestes Gesicht des iranischen Militärs im Ausland galt und von vielen Landsleuten als Märtyrer betrachtet wird, gerächt. Die USA hatten sich zu der gezielten Tötung bekannt.

Alle aktuellen Entwicklungen können Sie in unserem Newsblog verfolgen.