Paris - Ein Jahr nach der islamistischen Anschlagsserie von Paris gedenkt Frankreich der Opfer: Mit einem Konzert des britischen Musikers Sting wurde am Samstagabend die Konzerthalle Bataclan wiedereröffnet, wo die Attentäter am 13. November vergangenen Jahres 90 Menschen töteten. Insgesamt starben bei der Anschlagsserie 130 Menschen, rund 400 weitere wurden verletzt. Frankreichs Regierungschef Manuel Valls rief die Europäer zu verstärkten Sicherheitsanstrengungen auf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.