Syrien, Damaskus: Die syrische Luftabwehr reagiert auf ausländische Raketenangriffe über der Hauptstadt.
Foto: dpa/XinHua

Damaskus/Tel Aviv - Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch nach eigenen Angaben Dutzende militärische Ziele in Syrien angegriffen. Dies sei eine Reaktion auf iranischen Raketenbeschuss aus Syrien gewesen, teilte die Armee am frühen Mittwoch mit. Nach Angaben der syrischen Armee kamen bei den Angriffen im Westen der Hauptstadt Damaskus zwei Zivilisten ums Leben. Demnach wurden bei den Luftangriffen auch sechs Militärangehörige getötet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.