Tel Aviv - Zum Auftakt der Parlamentswahl in Israel haben am Dienstag landesweit mehr als 10.700 Wahllokale geöffnet. Rund 6,3 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, die 120 Mitglieder der Knesset in Jerusalem neu zu bestimmen. Die Wahllokale bleiben bis 21.00 Uhr (MESZ) geöffnet. Direkt danach werden erste Prognosen veröffentlicht.

In letzten Umfragen lag das Mitte-Bündnis des Ex-Militärchefs Benny Gantz, Blau-Weiß, vorn. Die rechtskonservative Likud-Partei des amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu kam erst an zweiter Stelle.

Eine Regierungsbildung dürfte jedoch für Gantz schwierig werden, da Netanjahu und seine Verbündeten, die rechten und religiösen Parteien, insgesamt weiter in der Übermacht sind. Zur Bildung einer Regierung sind mindestens 61 von 120 Mandaten notwendig.

Das neue Parlament soll am 23. April vereidigt werden. Mit einer neuen Regierung wird bis Anfang Juni gerechnet. (dpa)