Das Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ hat sich mit seiner letzten Aktion eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch eingehandelt. Das bestätigte am Mittwoch die Berliner Polizei. Begründung: Ein Künstler des Kollektivs wollte sich am vergangenen Samstag Zutritt zum Bundestag verschaffen, um Bundestagspräsident Norbert Lammert eine Nachbildung der weißen Kreuze zu überreichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.