Jena - Die Regenbogenfahne hat Jana Schneider nie etwas bedeutet. Bis zum 12. Juni 2016. In einem Nachtclub in Orlando erschoss der 29-jährige Omar Mateen 49 Menschen. Danach hisste Jana Schneider sie zum ersten Mal. „Das waren meine Leute, die da angegriffen wurden“, sagt sie. “Meine Szene.“ Doch diese Szene, die schwul-lesbische Community, will mit ihr nichts zu tun haben.

Jana Schneider, 22 Jahre alt, lesbisch, ist AfD-Mitglied und seit Juni Vorsitzende der Jungen Alternative in Thüringen, Landesverband der Jugendorganisation der AfD. In ihrem Schlafzimmer hängt die Regenbogenfahne, in ihrem Wohnzimmer die Deutschlandflagge.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.