Berlin - Es war der Tag der Gremiensitzungen der Parteien – und dabei drehte es sich vor allem um Lockerungen und Freiheiten für vollständig Geimpfte und Corona-Genesende. Damit kommt Bewegung in ein Thema, das noch vor Wochen als nicht diskutierbar bezeichnet worden war: Was dürfen Geimpfte und Genesene wieder tun, wenn sie gegen das Coronavirus geschützt sind?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kündigte am Montag an, dass für vollständig Geimpfte und Corona-Genesene die Ausgangssperren wegfallen sollen, außerdem sind private Treffen wieder erlaubt. Ferner soll die Quarantänepflicht nach Reisen wegfallen – außer bei der Rückreise aus Virusvarianten-Gebieten. Restaurants oder Cafés sollen für Geimpfte und Genesene aber nicht extra öffnen dürfen. Neben Arztpraxen und Impfzentren sollen demnächst ebenso Apotheken einen zentralen Impfausweis ausstellen können. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.