Alle Kameras sind auf sie gerichtet: Rania 2019 im italienischen Assisi.
Foto: Imago Images/Samantha Zucchi

Amman - Königin Rania von Jordanien gilt als schön, klug und engagiert. Sie ist mehr als das modische Accessoire ihres Mannes, vertritt eigene Standpunkte – und weiß sich auch zu wehren. Als sie im vergangenen Jahr in den sozialen Netzwerken für ihre Arbeit im Bildungswesen kritisiert wurde, machte die Monarchin ihre Enttäuschung bei Facebook öffentlich und beschwerte sich über die „Verleumdungen“, die ihr entgegengeschlagen seien: „Ohne einen einzigen Beweis haben mich einige als mächtige Geschäftsfrau dargestellt, die im Besitz von Hunderten Millionen ist, oder als eine Person mit beträchtlicher politischer Einflussnahme auf die Angelegenheiten des Staates.“ Sie erlebe eine doppelte Realität: „In der virtuellen Welt, in der ich Zynismus und Härte lese, und in der realen Welt, in der ich in jeder Stadt, jedem Dorf und jedem Haus, das ich besuche, nur Zuneigung und Aufrichtigkeit finde.“

Nun ist Rania von Jordanien ein Medienprofi, und wenn es ihr tatsächlich nur um Zuneigung beim eigenen Volk ginge, könnte sie auch ein anderes, stilleres Leben führen. Doch Rania, die am Montag (31. August) 50 Jahre alt wird, will sich einmischen, ihren Status als modernes Gesicht der arabischen Welt aufrechterhalten. Ein Balanceakt, denn sie darf auch die konservativen Kräfte im Land nicht zu sehr verschrecken. Oft wird ihr aus dieser Ecke vorgeworfen, sie gehe zu offensiv mit der eigenen politischen Meinung um – und kleide sich zu westlich. Gleichzeitig weiß sie, dass ihr Mann König Abdullah II. dem Westen gegenüber sehr aufgeschlossen ist. Er dürfte kaum etwas dagegen haben, dass seine Frau in den sozialen Medien längst zum Star avanciert ist, mit 6,1 Millionen Abonnenten auf Instagram und 10,4 Millionen Followern auf Twitter. Als „Mutter und Ehefrau mit einem wirklich coolen Tagesjob“ beschreibt sich Rania dort.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.