Der Publizist Jürgen Todenhöfer, 78, wurde im Gazastreifen von einem Gummigeschoss getroffen, nach seinen Angaben kam der Schuss von einem Schützen des israelischen Militärs (IDF). Todenhöfer war bei den Freitagsprotesten mit einem Schild Richtung Grenzzaun gelaufen. Darauf stand: „Liebe Israelis, bitte behandelt die Palästinenser so, wie ihr behandelt werden wollt.“ Er hat den Vorfall filmen lassen, das Video wurde in den sozialen Netzwerken Tausende Male geteilt, auch die Terrororganisation Hamas hat es gepostet. Von den IDF war bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu bekommen.

Wie geht es Ihnen, Herr Todenhöfer?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.