Berlin - Tausende Menschen erhoben am 6. Juni auf dem Berliner Alexanderplatz ihre Stimme gegen den Rassismus. Dabei gedachten sie des Todes des Afroamerikaners George Floyd, der von einem weißen US-Polizisten ermordet wurde. Unter den Demonstranten war der 35-Jährige Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker. Man müsse gemeinsam klar machen, dass Rassismus keinen Platz in unserer Gesellschaft habe, schrieb er auf Facebook. „Es geht um Menschen gegen Rassisten.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.