Eigentlich ist am Aschermittwoch alles vorbei. Doch die Idee des langjährigen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, ausgerechnet den TV-Total-Moderator Stefan Raab im Herbst das Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück moderieren zu lassen, hat das offizielle Ende der tollen Tage überstanden − und bewegt nun die politische Arena.

Niemand Geringeres als die Kanzlerin ließ am Freitag ausrichten, es bleibe selbstverständlich den Fernsehsender vorbehalten zu entscheiden, welche Moderatoren sie für das TV-Duell um das Kanzleramt einplanten. Zuvor hatte bereits der SPD-Kandidat Peer Steinbrück seinen Widerstand gegen den Entertainer Raab aufgegeben. Über das Boulevardblatt Bild ließ Steinbrück mitteilen: „Wenn Angela Merkel... auch mit Stefan Raab einverstanden ist, wird es so geschehen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.