Stockholm - Schwedische Forscher fällen ein äußerst kritisches Urteil über den schwedischen Sonderweg in der Pandemie. Ignoranz gegenüber der Wissenschaft und das Verfolgen „alternativer Narrative“ durch die Politik hätten dazu geführt, dass Schweden im Jahr 2020 „zehnmal höhere Covid-19-Todesraten im Vergleich zum benachbarten Norwegen“ gehabt habe, schreiben sie in einer Studie im Fachjournal Nature. Sie kritisieren dabei vor allem auch den leichtfertigen Umgang mit Senioren und Kindern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.