Dresden - In Sachsen deuten die Zeichen immer mehr auf eine Kenia-Koalition in den Farben Schwarz, Grün und Rot hin. Die Führungsgremien von CDU und SPD beschlossen am Freitagabend in Dresden offiziell, Verhandlungen zur Bildung einer gemeinsamen Regierung aufzunehmen.

Die Grünen haben am Samstag in Leipzig eine abschließende Beratung dazu angesetzt. Die Führungsriege der Grünen rechnet aber mit einer breiten Zustimmung. Ohnehin wollen SPD und Grüne nach den Verhandlungen ihre Basis über den Koalitionsvertrag abstimmen lassen. Bei der CDU soll das ein Parteitag tun.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.