Berlin - 13 Millionen Bürgerinnen und Bürger dürfen an den Bundestagswahlen am 26. September 2021 nicht teilnehmen, denn das Wahlgesetz schließt Kinder und Jugendliche von den wichtigsten politischen Entscheidungen in Deutschland aus. Corona-Impfungen, Maskenpflicht in schlecht belüfteten Schulräumen, Klimakrise: wesentliche Politik greift tief in das Leben von Jüngeren ein. Darum müsse die Position von Kindern gestärkt werden, fordert Kinderrechts-Experte Jörg Maywald, Mitbegründer des Berliner Kinderschutz-Zentrums und Sprecher der National Coalition Deutschland, ein Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention.

Herr Maywald, über Kinderrechte verhandeln in der Regel Erwachsene. Ist das nicht paradox, wenn Kinder doch als Rechtssubjekte behandelt werden sollen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.