Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht keinen Bedarf, den Text der deutschen Nationalhymne zu ändern. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin sagte,  sei die Kanzlerin mit der Hymne in ihrer jetzigen Fassung „sehr zufrieden“. 

Auch CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sprach sich gegen eine Veränderung des Textes aus. „Ich habe bisher - und ich gelte ja durchaus als eine emanzipierte Frau - noch nie den Eindruck gehabt, dass ich mit dieser Hymne nicht gemeint wäre oder nicht angesprochen werde“, sagte sie am Montag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.