Brüssel - Nach dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Abkommen hat ein Streit um Handelsfragen eine gemeinsame Klimaschutz-Erklärung der EU und Chinas verhindert. Differenzen in Handelsfragen hätten die geplante Unterzeichnung verhindert, sagten EU-Vertreter der Nachrichtenagentur AFP. Auch eine Gesamtabschlusserklärung kam deshalb nicht zustande.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.