Berlin - Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Reform des Klimaschutzgesetzes auf den Weg gebracht. Vieles daran erinnert an die vor zwei Wochen von der Denkfabrik Agora Energiewende vorgestellte Studie „Klimaneutrales Deutschland 2045“. Der stellvertretende Organisationsdirektor Frank Peter spricht im Interview über Maßnahmen, die nun folgen sollten.

Berliner Zeitung: Herr Peter, die Reform des Klimaschutzgesetzes scheint sich an Ihrer Studie zu orientieren. Hat die Bundesumweltministerin abgeschrieben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.