BerlinDeutschland wird als erstes Land der Welt die systematische Tötung männlicher Küken verbieten. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) kündigte auf einer Pressekonferenz am Montag an, sie werde den Entwurf für eine Verschärfung des Tierschutzgesetzes am Mittwoch nächster Woche ins Kabinett einbringen. „Wir sind die ersten, die eine solche Regelung einführen“, sagte Klöckner. „Mit dem Gesetz wird sich auch auf europäischer Ebene etwas in Bewegung setzen.“ Frankreich beobachte die deutsche Initiative sehr genau.

Das Verbot soll 2022 in Kraft treten. Die Brütereien müssen dann das Geschlecht des Kükens im Ei bestimmen, Eier mit männlichen Embryonen werden ab dem 9. Tag aussortiert. Da die ungeschlüpften Küken dann bereits Schmerz empfinden können, soll die Geschlechtsbestimmung ab 2024 bereits am siebten Tag erfolgen – so jedenfalls sieht es der Gesetzentwurf vor, den Klöckner bereits Anfang September vorstellte.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.