Volles Ornat, hartes Regiment: Königin Suthida musste eine königliche Geliebte neben sich dulden – bis König Rama X. die Konkubine ins Gefängnis werfen ließ. 
Foto: imago images

Bangkok - Der Allgäu Airport in Memmingen hatte nach zweiwöchiger Erneuerung seiner Landepiste gerade erst den Betrieb aufgenommen, als es am 4. Oktober schon rappelte. Zwei Flugzeuge gerieten mit ihren Flügeln aneinander. An Bord der Boeing 737 aus Thailand, die an der bislang verheimlichten Kollision mit Blechschaden beteiligt war, befand sich ausgerechnet „904“, wie das Sicherheitskürzel für Thailands König Vajiralongkorn lautet. Er besitzt seit Jahren einen Pilotenschein für den zweistrahligen Düsenjet. Es ist unklar, ob Phrabat Somdet Phra Vajira Klao Chao Yu Hua, so der offizielle Titel des Monarchen, selbst am Steuerknüppel saß.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.