Anfeindungen, Bedrohungen und offener Gewalt sind Juden ausgesetzt.
Foto: dpa/Fredrik Von Erichsen

Berlin - So manche Rede zum Gedenktag zur Befreiung von Auschwitz hängt in Gedanken den toten Juden nach. Und was für ein enormer Verlust der Mord an ihnen für Deutschland bedeutet. Meist folgt darauf, wie großartig es sei, dass es nun wieder ein blühendes, jüdisches Leben in Deutschland gebe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.