Berlin - Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit Zuckertüten. Und wenn man voraussetzt, dass Journalisten heute nicht mehr ambivalente Beobachter sind, sondern Aktivisten, Verfechter, Kämpfer, dann kann ich mit voller Überzeugung sagen: Ich bin Zuckertüten-Aktivistin geworden. Ich lese viel zum Thema, gucke Videos, tausche mich mit anderen Eltern aus. Ich muss sagen, ich wusste nicht, was für ein Riesenthema Zuckertüten und Schulanfang sind. Man lernt sehr viel über Bildung, Status, Klassismus.

Ich habe inzwischen mehr über Zuckertüten gelernt als über politische Theorie im ersten Semester Politikwissenschaft an der FU Berlin. Was bestimmt nicht an den Vorlesungen meiner damaligen Professorin, Gesine Schwan, lag. Sie erinnerte mich an meine Unterstufenlehrerin, Frau Gorzel: die Haare, die Kostüme, die Pumps.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.