Berlin - Der Mietendeckel ist gescheitert, der rot-rot-grüne Scherbenhaufen perfekt. Doch die Berliner Koalition bleibt dabei: Der Versuch eines Deckels war richtig, auch wenn das Bundesverfassungsgericht entschied, dass die Berliner das gar nicht hätten entscheiden dürfen. Das sei schade, aber das Risiko allemal wert gewesen.

Der Berliner CDU-Fraktionschef Burkard Dregger sagte am Donnerstag, ihn erstaune bei Rot-Rot-Grün das „fehlende Maß an Selbstkritik“. Das geht nicht nur ihm so. Und an die Regierenden gerichtet, sagte er: „Ihre Glaubwürdigkeit ist völlig dahin. Ihnen wird niemand mehr in Berlin, der noch bei klarem Verstand ist, ein Versprechen abnehmen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.