Lehrer stellen jedes Jahr aufs Neue fest, dass es Entwicklungen gibt, die sich nicht einfach in einer Zensur erklären lassen. Sondern die man in einige erläuternde Worte fassen müsste. Wenn Kanzlerkandidaten Zeugnisse erhalten würden, dann könnte in dem von Martin Schulz vielleicht mal stehen: „Am Anfang hat er alle begeistert. Dann hat er sich ein paar Mal verrechnet. Aber irgendwie ist es auch Pech gewesen, dass er das Klassenziel nicht erreicht hat.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.