Berlin - Kevin Kühnert kandidiert nicht für den SPD-Vorsitz. Und das erste Wort, das einem in den Sinn kommt, lautet: schade. Den Sozialdemokraten hätte es gut getan, wenn der Juso-Chef den Schritt zur Kandidatur gewagt hätte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.