Berlin - Wer sich dieser Tage umschaut, wie sich Europa auf die sonst so stillen Weihnachtstage einstellt, entdeckt nicht viel himmlische Ruh‘. Im Gegenteil: Im Westen gingen erst am Wochenende wieder in ganz Frankreich die Gelbwesten auf die Straße, im Süden zogen Zehntausende Spanier durch Barcelona, im Südosten Europas laufen die Rumänen in Bukarest und die Ungarn in Budapest Sturm gegen ihre Regierungen, und noch südöstlicher protestierten zum zweiten Mal in einer Woche die Türken gegen die Wirtschaftspolitik ihres Präsidenten.

Welches Gespenst geht da um in Europa? Ist das noch Zufall – oder wird es künftig neben Ostermärschen auch Weihnachtsdemos geben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.