(Symbolbild)
Foto: Getty Images/Alfonso Cacciola

Berlin - Die wichtigste Botschaft dieses Papieres lautet: Von nun kann keine Organisation mehr behaupten, dass sie alte Fälle von sexuellem Missbrauch in den eigenen Reihen nicht aufklären kann, weil sie nicht weiß, wie es geht. Am Dienstag hat die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs der Bundesregierung ihre 50-seitige Broschüre "Rechte und Pflichten: Aufarbeitungsprozesse in Institutionen" veröffentlicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.