Kopenhagen - Die Gletscher und Eisberge, die bizarre Natur und die vielfältige arktische Tierwelt locken Jahr für Jahr mehr Touristen auf Kreuzschifffahrt ins Eismeer. Doch mit der Zahl der Dampfer wächst die Furcht vor einer Katastrophe im Titanic-Format. Nun fordern die für Island und Grönland zuständigen Seefahrtsbehörden, die Schiffe nur noch im Konvoi in die Gewässer zu lassen. Für einen einzelnen Havaristen seien die Rettungschancen minimal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.