Die Brutalität im russischen Krieg gegen die Ukraine hält unvermindert an, doch der Kultur soll das keinen Abbruch tun. Die grüne Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat davor gewarnt, Kulturgüter aus Russland zu boykottieren. Sie halte es für „absurd“, wenn aus Schaufenstern von Buchläden russische Literatur genommen werde. Sie kritisierte in einem Gespräch mit dem Rundfunksender SWR, dass viele Geschäfte und Kulturbetriebe russische Kultur ausschließen würden. Sie finde es falsch, „wenn der Dostojewski nicht mehr ins Schaufenster gestellt wird“, so Roth.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.