Tel Aviv - Tel Aviv hatte gerade erst wieder zu Leben angefangen. Also so richtig. Nach über einem Jahr Pandemie, geschlossenen Restaurants, Bars und einer Stimmung wie bei einem SPD-Parteitag, blühte die Stadt wieder auf. Mehr als die Hälfte der israelischen Bürger war geimpft, Tel Aviv stieg nach einem Jahr Pause wie Phoenix aus der Asche. Ich erinnere mich gut an meinen ersten Tanz im März, in der leicht prolligen Dizi Bar – es war ja alles voll und nur da war es meinen Freundinnen und mir gelungen, immerhin eine kleine Tischecke zu ergattern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.