Judy Meisel, Überlebende aus Stutthof, in ihrer Wohnung in Minneapolis.
Foto: Ben Cohen

Hamburg - Die 91-jährige Judy Meisel erfährt die Nachricht von ihrem Sohn und ihrem Enkel in einem Altersheim in Minneapolis, Minnesota: Ein 93-jähriger Mann aus Hamburg ist im fernen Deutschland zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er war vor mehr als 75 Jahren als SS-Wachmann im Konzentrationslager Stutthof eingesetzt. Das Hamburger Oberlandesgericht verurteilte ihn wegen Beihilfe zum Mord in 5232 Fällen. Für eine Bewährungsstrafe hatten sich zuvor auch mehrere Überlebende des KZ ausgesprochen, die an dem Prozess als Nebenkläger teilnahmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.