Lächelnd bei Youtube: Reicher US-Jäger provoziert mit Abschuss seltener Bergziege

Köln/Islamabad - Erneut hat ein Großwildjäger einen Shitstorm ausgelöst. Für eine Abschlusslizenz von 110.000 US-Dollar hat Bryan Kinsel Harlan in den Bergen von Pakistan eine seltene Schraubenziege, auch Markhor genannt, erlegt. Das berichtet die Washington Post.

In einem Youtube-Video ist der Raubzug des reichen US-Amerikaners mit pakistanischen Einheimischen dokumentiert. Am Ende präsentiert er lächelnd seine Beute und posiert dabei vor einer beeindruckenden Berglandschaft. Besonders Tierschützer lassen in den Kommentaren ihren Unmut und Wut über sein Handeln freien Lauf. 

Dem Jäger scheint die Kritik nicht weiter zu interessieren. Gegenüber der Washington Post sagte er: „Ich bin stolz auf diese Trophäe.“ Schätzungen zufolge gab es 2011 nur noch 2500 Exemplare der Markhor. (red)