Linksfraktionschef Sebastian Walter.
Foto:  dpa/Christophe Gateau

Potsdam - Die Linke in Brandenburg begibt sich nach ihrem Wahldebakel in den Kampfmodus gegen ihren langjährigen Koalitionspartner SPD. „Selbst wenn die Bundes-SPD den faden Versuch unternimmt, nach links zu rücken, beharrt die brandenburgische SPD auf ihrem puren Machtopportunismus und macht genauso weiter wie bisher“, sagte Landeschefin Anja Mayer beim Landesparteitag am Samstag in Potsdam. „Wir müssen uns auch fragen, ob die Regierungsbeteiligung der Weisheit letzter Schluss war.“ Die Linke habe viele Kompromisse schließen müssen, die das Selbstverständnis der Partei erschüttert hätten. Sie sei zu angepasst und pragmatisch gewesen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.