Berlin - Am Ende fehlten den Grünen nur 23 Stimmen für den Einzug in den Landtag in Saarbrücken. Denkbar knapp verfehlten sie mit 4,99502 Prozent am Sonntag bei der Wahl im Saarland die Fünf-Prozent-Hürde. Auch die Liberalen und Linken scheiterten, mit ihnen noch 13 andere Parteien. Insgesamt fallen so über 22 Prozent der abgegebenen Stimmen unter „Sonstige“ – fast jede vierte abgegebene und gültige Stimme wird am Ende also wertlos bleiben. Im zukünftigen Landtag sitzen nur die siegreiche SPD, die Opposition bilden CDU und AfD.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.