Berlin - Ein kleines Lächeln erlaubt sich Merkel dann doch. „Ein schöner Tag, ein ermutigender Tag“ sei der Saar-Wahltag gewesen, sagt sie. Aber dann ist es aber auch wieder gut mit der Freude. Es ist der erste Landtagswahlsieg der Union seit langem, ein souveräner Sieg obendrein. An einem solchen Tag „muss man wenig traurig sein“, befindet Merkel. Sie bleibt ernst dabei. Wenn der vom SPD-Kandidaten ausgerufene Schulz-Zug mit einigem Getöse rollt, ist der Merkel-Zug ein Gefährt auf Flüstergleisen.

Ein bisschen mehr Emotion haben sich viele in der Union von ihrer Chefin gewünscht. Merkel erlaubt sich maximal ein kleines Funkeln. Sie freue sich, sagt Merkel nochmals, ohne Lächeln, und fügt hinzu: „Wenn man verliert, freut man sich nicht. Es ist ein Element anders.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.