Eichwalde - Der Abend beginnt für die AfD mit einem kleinen Desaster – und damit ziemlich gut. Die Partei hat zum Wahlkampf nach Eichwalde geladen, und die Veranstaltung soll um 19 Uhr beginnen, doch kurz vorher ist die Hauptstraße der idyllischen Stadt im südöstlichen Berliner Umland ziemlich tot. Nirgends das typische Blau der rechtsnationalen Partei, und die Tür zum Backsteinbau ist auch zu.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.