Hamburg - Mehr als ein Jahr nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei am Dienstagvormittag in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen Wohnungen durchsucht. Insgesamt habe die Soko „Schwarzer Block“ mit Unterstützung der Polizei 15 Durchsuchungsbeschlüsse gegen zwölf Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 43 Jahren vollstreckt, bestätigte eine Sprecherin der Polizei Hamburg dieser Zeitung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.