Die Zahl der Tests hat Auswirkungen auf die Maßnahmen, die eine Regierung ergreifen muss.
Foto: imago images

Berlin - Ende Oktober 2019 veranstaltete die Johns-Hopkins-Universität ein Experten-Forum in New York. Eine Pandemie wurde simuliert, die sich rasant über die Welt verbreitete. Die Forscher kamen zum Ergebnis: Die Weltgemeinschaft ist auf eine solche Krise nicht im Ansatz vorbereitet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.