Deutschlandflagge vor dem Reichstag in Berlin (Symbolbild).
Foto: Arnulf Hettrich/imago

Berlin - Die innerdeutsche Teilung und Migration seit 1949, insbesondere aber seit 1961, hat ihre Spuren hinterlassen und ist vor allem in Familien spürbar, die dadurch getrennt beziehungsweise zusammengeführt wurden. So auch in meiner Familie: Mein Vater ist in Leipzig geboren und hat einen Teil seiner Kindheit beziehungsweise Jugend dort verbracht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.