Mehr als 27 000 Berliner Schulanfänger erleben an diesem Wochenende ihre Einschulungsfeiern. Man kann ihnen nur wünschen, dass sie bald Freunde finden und Lehrer, die ihre Interessen erkennen und fördern. Das alles sollte in einer anregenden Lernatmosphäre geschehen.

Die Bedingungen, unter denen die neuen Schulanfänger eingeschult werden, sind allerdings nicht die besten. Die Berliner Grundschulen sind in ein seltsames Zwischenstadium geraten. Maßgebliche Dinge, die die Schulentwicklung betreffen, sind derzeit nicht entschieden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.