Im Schuldenstreit mit Griechenland folgt die nächste Woche der Wahrheit. Schon am Donnerstag soll es so weit sein. Dann werde Athen eine Kreditrate über 450 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht bedienen. So sagte es kürzlich der griechische Innenminister Nikos Voutzis. Finanzminister Gianis Varoufakis hingegen verspricht artig die Rückzahlung des Kredits. In Griechenland herrscht weiter Verunsicherung über die Lage des Landes.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.