Was tun mit einem demokratisch gewählten Regierungschef, der sein Mandat skrupellos nutzt, um die Demokratie zu verraten, sie zu zerstören? Vor gut anderthalb Jahren wurde Orban noch von Zehntausenden bejubelt. Die Massen feierten ihn und seine rechtskonservative Fidesz-Partei als Retter der Nation – als Retter vor einer sozialistischen Regierung, die Ungarn an den Rand des Abgrunds gewirtschaftet hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.