Vergangenen Sonntag wurde in Berlin ein 20-Jähriger von sieben Angreifern zu Tode getreten, Jonny K., Sohn eines deutschen Vaters und einer thailändischen Mutter. Über die Täter ist nichts bekannt. Freunde von Jonny K. meinten, es handele sich um junge Männer eventuell arabischer Herkunft. Mehr weiß man auch am Mittwoch noch nicht. Blumengestecke liegen auf dem Boden, auf dem Jonny K. wieder und wieder an den Kopf getreten wurde, und eine Karte. Auf der steht: „In schierer Unfassbarkeit und tiefer Trauer möchte ich der Familie und Freunden mein Beileid aussprechen. Möge es allen die Augen öffnen, den Opfern und den Tätern die nötige Aufmerksamkeit zu schenken und der Gesellschaft die Augen zu öffnen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.